Mattenbewehrung 2. Menüs

« 1 2 3 4 5 - Alles anzeigen »

Menü “Matten”

Dateien (Menü Matten)

Der Menüpunkt Dateien ist in mehrere Untermenüs gegliedert.

Voreinstellung lesen… (Matten / Dateien)

Über diesen Menüpunkt können Sie vor oder während der Bearbeitung Ihrer Zeichnung eine benutzerdefinierte Voreinstellungsdatei
einlesen. Das Programm zeigt vorgabemäßig in den Ordner <Laufwerk>:\ARTIFEX\DEFAULTS.

Wählen Sie die gewünschte Datei aus und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

Wählen Sie den Befehl “Darstellen / Alle Matten neu zeichnen / In normaler Darstellung”.

Voreinstellungen für Farbe/ Linientyp/ Linienbreite für Matten/ Positionskasten/ Positionsnummer werden nur beim Einlesen der Voreinstellung vor dem Verlegen der ersten Matte übernommen.

Wenn Sie während der Bearbeitung eine andere Voreinstellung einlesen, werden die Voreinstellungen für Farbe/ Linientyp/ Linienbreite für Matten/ Positionskasten/ Positionsnummer nicht verändert, da diese benutzerangepasst sein können.

Andere Mattenstammdatei benutzen. (Matten / Dateien)

Über diesen Menüpunkt können Sie vor oder während der Bearbeitung Ihrer Zeichnung eine benutzerdefinierte Projekt- oder Artikelspezifische Mattenstammdatei
zur Verwendung auswählen.. Das Programm zeigt Vorgabemäßig in den Ordner <Laufwerk>:\ARTIFEX\DATA.

Es kann immer nur eine Stammdatei in einer Zeichnung Verwendung finden.

Wählen Sie die gewünschte Datei aus und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

Zur Kontrolle wird ein Fenster mit den in der gewählten Stammdatei gespeicherten Elementen eingeblendet.

Bestätigen Sie die Auswahl mit Klick auf “OK”.

Verwerfen Sie die Auswahl mit Klick auf “Abbruch”.

Mattenbereich speichern… (Matten / Dateien)

Über diesen Menüpunkt können Sie während der Bearbeitung Ihrer Zeichnung ausgewählte Matten zur Verwendung in anderen Zeichnungen abspeichern. Die gespeicherten Bereiche werden Vorgabemäßig im Ordner <Laufwerk>:\ARTIFEX\DATA\MBW\AREA abgelegt. Den Dateinamen bestimmen Sie. Die Dateiendung muss *.MAB lauten und braucht nicht eingegeben zu werden.

BITTE BEACHTEN SIE: Es werden nur Matten abgespeichert, keine Bauteillinien. Wenn Sie Matten oder ganze Mattenbereiche zur späteren Verwendung abspeichern wollen, empfiehlt es sich, einen Ausdruck der gespeicherten Darstellung mit Angabe des Einfügepunktes abzulegen.

Wählen Sie die zu speichernden Mattendarstellungen aus

Rufen Sie den Befehl “MATTEN / DATEIEN / BEREICH SPEICHERN…” auf.

–    Geben unter “Dateiname” einen Dateinamen (ohne Endung) ein und klicken Sie auf den OK-Button. Wenn der gewählte Dateiname besteht, erscheint eine Warnmeldung. Die Datei kann dann überschrieben werden.

–    Geben Sie einen Datenpunkt als Einfügepunkt für den Bereich ein. Die Daten werden gespeichert und der Befehl beendet.

Mattenbereich einlesen… (Matten / Dateien)

Über diesen Menüpunkt können Sie während der Bearbeitung Ihrer Zeichnung einen früher abgespeicherten Bereich einlesen. Der einzulesende Bereich kann während der Eingabe gedreht werden. Die gespeicherten Bereiche werden Vorgabemäßig aus dem Ordner <Laufwerk>:\ARTIFEX\DATA\MBW\AREA gelesen.

BITTE BEACHTEN SIE: Es werden nur Matten eingelesen, keine Bauteillinien.

–    Rufen Sie den Befehl “MATTEN / DATEIEN / BEREICH EINLESEN…” auf.

–    Wählen Sie im linken Fenster die gewünschte Datei aus.
Eine Voransicht des Inhalts wird angezeigt.

–    Wenn die Datei in einem anderen Ordner gespeichert ist, können Sie über den Button “Suchen” einen Dateibrowser zur Auswahl öffnen.

–    Geben Sie im Dialogfeld einen Wert für die Drehung des Bereichs ein.

–    Bestimmen Sie in der Abfrage, ob eine eventuell bestehende Positionsanzahl größer als 1 übernommen werden soll oder nicht.

–    Klicken Sie auf “Mattenbereich einlesen”.

–    Geben Sie einen Datenpunkt als Einfügepunkt für den Bereich ein.

Die Matten werden eingelesen.

Die eingelesenen Matten können mit den Funktionen des Bewehrungsprogramms beliebig verändert werden.

Mit dem Button “Abbruch” kann die Funktion abgebrochen werden.

Arbeitseinheiten (Matten / Dateien)

Über diesen Befehl können Sie für den aktuellen Plan die Arbeitseinheiten (Eingabeeinheiten) voreinstellen.

Es stehen 3 Einheiten zur Verfügung:

  • m (Meter) Einstellung = 1.
  • cm (Centimeter) Einstellung = 100
  • mm (Millimeter) Einstellung = 1000

Bitte beachten: Die Standard Vorgabe für die Eingabeeinheit in den artifex Masken wurde bei der Installation festgelegt.

Sie kann nachträglich über das Programm “Artifex-Quickstart” > Arbeitseinheiten geändert werden.

Allgemeines (Menü Matten)

Der Menüpunkt Einstellungen ist in mehrere Untermenüs gegliedert.

Auftrag und System Infos (Matten / Allgemeines)

Bei Verwendung des artifex-Projektmanagers (ist separat zu erwerben) können hier Einstellungen zum aktuellen Auftrag vorgenommen werden.

Layer / Level löschen (Matten / Allgemeines)

Über diese Funktion können durch Anwahl einer Matte alle Matten gelöscht werden, die auf dem gleichen Layer / Level gezeichnet sind.

Makros Prüfen / Editieren (Matten / Allgemeines)

Der Aufruf dieser Funktion öffnet einen Dateibrowser, über den das zu bearbeitende Makro ausgewählt werden kann. Die folgende Abfrage bietet 3 Möglichkeiten:

  • Edit Macro = Der artifex Makro Editor wird geöffnet und das angewählte Makro geladen.
  • Check Synatx = Das angewählte Makro wird zum Testen ausgeführt.
  • Abbruch = Bricht die Funktion ab.

Einstellungen (Menü Matten)

Der Menüpunkt Einstellungen ist in mehrere Untermenüs gegliedert.

Matten: Voreinstellungsdialog (Matten / Einstellungen)

Der Befehl öffnet eine Eingabemaske, in der Voreinstellungen für die nächsten einzugebenden Matten vorgenommen werden können. Selbstverständlich können alle diese Einstellungen auch während des Verlegens in der Eingabemaske vorgenommen werden.

Datenbasis prüfen / Navigator (Matten / Einstellungen)

Der Befehl öffnet den Navigator zur Übersicht, Suche und Veränderung der eingegebenen Matten.

Die Handhabung ist in einem separaten Teil beschrieben.

Matte aus Stammdatei setzen (Matten / Einstellungen)

Über diesen Menüpunkt können Sie vor der Eingabe eines Verlegebefehls den danach zu verlegenden Mattentyp bestimmen. Dabei werden alle in der Stammdatei zu dieser Matte festgelegten Werte (Länge; Breite; Stoßdeckung) als Verlegevoreinstellung verwendet.

– Nach Anwahl des Befehls öffnet sich eine Auswahlmaske mit allen in der aktuell geladenen Stammdatei enthaltenen Matten.

– Wählen Sie durch Klick in die entsprechende Zeile die gewünschte Matte aus.

– Klicken Sie auf das Schaltfeld “Übernehmen”, um die Auswahl zu bestätigen.

– Klicken Sie auf das Schaltfeld “Abbruch”, um die Auswahl zu verwerfen.

Bitte beachten: Die gleich Maske erscheint in folgenden Befehl “Mattenstammdatei pflegen”. In beiden Fällen können auch Matten zugefügt, gelöscht oder verändert werden.

Mattenstammdatei pflegen (Matten / Einstellungen)

Über diesen Menüpunkt können Sie die Mattenstammdatei ändern und ergänzen.

Modify ALL

(Nur DGN-Basierte CAD-Basisprogramme).

Dieser Befehlsaufruf wirkt wie ein Schalter. Nach Klick auf diesen Menüpunkt wechselt das Programm in einen Modus, in dem bei Verwendung der ARTIFEX-Befehle Schieben, Drehen, Spiegeln, Eingeben durch… auch Elemente des CAD-Basisprogrammes bearbeitet werden. Dies ist hilfreich, wenn das Planlayout bearbeitet werden soll.

Die aktuelle Schalterstellung erkenn Sie bei Öffnen des Menüs.

Ein Häkchen vor dem Menüeintrag bedeutet, dass der Modus aktiv ist.

Die Einstellung für diesen Modus ist nicht aktiv, wenn in der Datei Artifex.ini der Schalter notification=on

eingestellt ist, da dann für die Bearbeitung der Bewehrung die entsprechenden Befehle des CAD-Basisprogrammes verwendet werden können.

Modify OWN

(Nur DGN-Basierte CAD-Basisprogramme).

Dieser Befehlsaufruf wirkt wie ein Schalter. Nach Klick auf diesen Menüpunkt wechselt das Programm in einen Modus, in dem bei Verwendung der ARTIFEX-Befehle Schieben, Drehen, Spiegeln, Eingeben durch… nur Elemente des Bewehrungsprogrammes bearbeitet werden. Dies ist hilfreich, wenn trotz großzügiger Anwahl nur Bewehrungselemente bearbeitet werden sollen.

Die aktuelle Schalterstellung erkenn Sie bei Öffnen des Menüs.

Ein Häkchen vor dem Menüeintrag bedeutet, dass der Modus aktiv ist.

Die Einstellung für diesen Modus ist nicht aktiv, wenn in der Datei Artifex.ini der Schalter notification=on

eingestellt ist, da dann für die Bearbeitung der Bewehrung die entsprechenden Befehle des CAD-Basisprogrammes verwendet werden können.

Infos (Menü Matten)

Der Menüpunkt Einstellungen ist in mehrere Untermenüs gegliedert.

Info einer Matte (Matten / Infos)

Nach Aufruf des Befehls werden sie aufgefordert die Matte anzuwählen, über die sie Informationen zu Typgröße Stückzahl etc. erhalten wollen. Diese Informationen werden in einer Box dargestellt.

Info aller Matten (Matten / Infos)

Nach Aufruf des Befehls werden in einer Maske alle verlegten Matten mit ihren technischen Informationen dargestellt.

Journal (Matten / Infos)

Dieser Befehl öffnet eine Journalbox in der gegebenenfalls Meldungen zu Funktionsstörungen des Programms dargestellt werden. (Nicht gefundene Dateien etc.).

Mattenrestverwertung (Matten / Infos)

Nach Aufruf des Befehls wird eine Liste aller verlegten Matten eingeblendet.



Die Handhabung ist wie folgt:

  • Anwahl einer Matte durch Klick auf die Zeile.
    (Der Bildschirmausschnitt ändert sich und eine Schneideskizze der gewählten Matte wird eingeblendet).
  • Durch Klick auf den Pfeil am Beginn der Zeile werden die einzelnen Abschnitte, in die die Gesamtmatte aufgeteilt wurde, dargestellt.
  • Über das Schaltfeld “Mattenrest über 2 Punkte bestimmen” kann dann das gewählte Reststück in die Voreinstellung übernommen werden. Dieses Reststück kann dann wahlweise verlegt werden, oder einer vorhandenen Matte können diese Werte zugewiesen werden.


Weitere Funktionen … (Menü Matten)

Der Menüpunkt Einstellungen ist in mehrere Untermenüs gegliedert.

FEM Postprozessor (Matten / weitere Funktionen)

Mit dieser Funktion können FEM-Daten verschiedener Statikprogramme eingeblendet werden.

Aufgrund dieser Daten wird dann das Verlegen von Matten (oder Rundstahl) erleichtert.

Folgende Dateiformate können importiert werden:

*.FEM der Firma Tornov/Glaser; *.CFE der Firma MicroFE MB Software; *.ASF der Firma Glaser.

Alle Matten auf Z=0,0 (Matten / weitere Funktionen)

Mit dieser Funktion können alle Matten, welche nicht auf Z=0,0 liegen auf diese Ebene gerückt werden.

Die Lage in X und Y Koordinaten bleibt dabei selbstverständlich erhalten.

Artifex Attribute löschen (Matten / weitere Funktionen)

Mit dieser Funktion können bei angewählten Matten die Artifex Attribute der Zeichnungselemente gelöscht werden, so das die zeichnerischen Darstellungen mit den Funktionen des Basis CAD Programms frei weiter verwendet werden können. Die so verarbeiteten Elemente können nicht mehr mit den Funktionen des Bewährungsprogramms bearbeitet werden.

Bei DWG- basierten CAD Basisprogrammen muss zunächst die Funktion “Hilfe> Piloten ohne Objekte” ausgeführt werden.

Finaler Planstatus (Menü Matten)

Nach Aufruf dieses Befehls werden alle Positionsnummern gegen Veränderung des numerischen Werts gesperrt. Die Funktion “Positionen neu durchnummerieren” wird damit außer Kraft gesetzt.

Dieser Befehl sollte nur angewendet werden, wenn sichergestellt ist, dass dieser Plan nicht mehr bearbeitet werden muss.

Daten von einer Matte übernehmen (Menü Matten)

Nach Aufruf dieses Befehls werden sie aufgefordert eine Matte anzuwählen, deren Daten als Vorlage für die nächste zu verlegende Matte oder den Mattenbereich dienen.

Letzten Befehl zurücknehmen (UNDO) (Menü Matten)

(Nur DGN-Basierte CAD-Basisprogramme).

Der Aufruf dieses Befehls nimmt den letzten Eingabebefehl zurück.

Bei DWG basierten CAD-Basisprogrammen wird die Funktion des Basis CAD Programms verwendet.

Letztes Zurück zurücknehmen (REDO) (Menü Matten)

(Nur DGN-Basierte CAD-Basisprogramme).

Der Aufruf dieses Befehls stellt den zuletzt zurückgenommenen Eingabebefehl wieder her.

Bei DWG basierten CAD-Basisprogrammen wird die Funktion des Basis CAD Programms verwendet.

« 1 2 3 4 5 - Alles anzeigen »