Stabstahl 3. Dialoge

« 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 - Alles anzeigen »

Maske Stahl-Biegeliste

Maske Stahl-Biegeliste-Liste

Im Menü „Darstellen“ können Sie über den Punkt „Stahl-Biegeliste“ die Maske zur Erstellung von Stahl- und Biegelisten aufrufen. Stahllisten, die in den Plan eingefügt werden, sind frei editierbare Objekte des Basisprogramms. Änderungen an der Darstellung der Liste, sowie Schieben, Kopieren oder Löschen führen Sie mit den Funktionen des Basisprogramms aus. Änderungen an der Stabstahlverlegung werden in die Datenbank (*.ST2), aber nicht automatisch in die Listendarstellung übernommen. Hierfür löschen Sie die alte Stahlliste und erstellen eine neue.


Stahlliste erstellen

In dieser Maske wählen Sie die in der Liste zu erfassenden Positionen und die Art der Stahlliste.

Weitere Voreinstellungen vor Ausgabe der Stahlliste können Sie in der Maske „Einstellungen“ sowie für die SIA-Liste in der Maske „SIA“ vornehmen.

Am unteren Rand der Hauptmaske befindet sich ein unveränderlicher Bereich, welcher bei Anwahl jeder Untermaske sichtbar und bearbeitbar ist. Hier finden Sie die Auswahl der Stahlsorte, für welche die Stahlliste zu erstellen ist, den Aufruf „Hilfe“ zum Start der Online-Hilfe und das Schaltfeld „Ende“ zum Schließen der Maske.

Die Icons am rechten Ende der Kopfleiste bewirken:

= Startet das Programm „artifex-Einstellungen“ in dem Einstellungen zur Schriftgröße etc. der Masken vorgenommen werden können. (Wirkt sich auf alle artifex Masken aus).

= Schalter erster Klick minimiert die Maske auf die Kopfzeile, sobald der Mauszeiger die Maske verlässt. = zweiter Klick schaltet diese Funktion wieder aus.

= Klick auf das Symbol und danach in die Maske öffnet die artifex-Hilfe.

= Schließt die Maske.

Maske Stahl-Biegeliste – Fixer Bereich

Selektierte Ausgabe von Stahllisten.

Es gibt eine Reihe von Selektionsmöglichkeiten, welche erlauben nur Teile der im Plan vorhandenen Bewehrung in eine Liste auszugeben.


  • Auswahl nach Positionsnummer.Nur der angegebene Bereich von Positionsnummern wird ausgegeben.

 


  • Auswahl nach Bauabschnitt.Nur Bewehrung mit dem entsprechenden Bauabschnittskenner wird ausgegeben.

     


  • Auswahl nach Stahlsorte.Nur Bewehrung der gewählten Stahlsorte wird ausgegeben.

 

 


  • Auswahl nach Layer / Ebene.
    Nur Bewehrung, welche auf einem bestimmten Layer / Ebene gezeichnet ist, wird ausgegeben.
    Im Eingabefeld wird der gewünschte Layer / Ebenen Name eingetragen.
    Der Eintrag „-1“ oder ein Klick auf das Schaltfeld „Alle“ schaltet den Filter aus.

 

Maske Stahl-Biegeliste – Bereich „Stahlliste“

Über diese Maske wird die Stahlliste in der gewünschten Form ausgegeben. VOR der Ausgabe können noch in den über die Ordnerreiter erreichbaren Untermasken weitere Einstellungen vorgenommen werden.

Alle Positionen der Zeichnung werden in die Stahlliste aufgenommen.


Nur neue Positionen werden in die Stahlliste aufgenommen.

Diese Option steht zur Verfügung, sobald einmal eine Stahlliste erzeugt wurde. Und gibt nur Bewehrung aus, welche nicht den Kenner „War bereits in einer Stahlliste“ hat. Komfortabler ist jedoch die Option, neue Bewehrung mit einem Bauabschnittskenner zu versehen und die neue Liste über den Filter „Bauabschnitt (siehe oben) auszugeben.

Hier wird nach der Macrodatei „…\Artifex\Data\Sbw\Lst\Wcoexcel.wps“ auf der Basis der Vorlage: „…\Artifex\Defaults\Stab_bew.xls“ eine EXCEL-Datei als Stahlauszug erzeugt und zum Ausdruck sofort am Bildschirm angezeigt. Das Macro und die Vorlagendatei können Sie an Ihre Bedürfnisse anpassen.


Hier wird nach der Schablonendatei „…\Artifex\Defaults\Stab_bew.s00“ eine Textdatei als Stahlauszug erzeugt und zum Ausdruck sofort am Bildschirm angezeigt. Die Schablonendatei können Sie an Ihre Bedürfnisse anpassen.

Im Verzeichnis „…\Artifex\Data\Sbw\Lst\“ stehen verschiedene Macros zur Erzeugung von Stahllisten zur Einfügung in die Zeichnung zur Verfügung. Wählen Sie das gewünschte Macro aus, folgen Sie den Angaben auf dem Bildschirm. Über die Makrosprache WPS, die im Lieferumfang enthalten ist, können Sie weitere eigene Macros erstellen oder bestehende verändern.

Schnittstelle nach BVBS Datentausch.

Bei Bewehrungsstäben mit Muffen / Gewinden kann hier gewählt werden, wie bzw. ob Muffen und Gewinde in der Stahlliste dargestellt werden.



Muffe + Gewinde darstellen     Muffe + Gewinde Nicht zeichnen Muffe + Gewinde Text A E

Dieses Feld ist nur sichbar, wenn die Textdatei „…\artifex\Defaults\ SBW_LSTWPS.TXT“ vorhanden ist. In dieser Datei kann ein Favorit für ein Stahllisten Makro festgelegt werden. (Hier ein kunden-spezifisches Makro „RUND_STL_LF.WPS“).

Eine Vorlagedatei mit dem Namen „SBW_LSTWPS.TX_“ wird mitgeliefert. Hier kann die Dateiendung in TXT umbenannt und ein Eintrag für das gewünschte Makro vorgenommen werden. Hierzu sollte ein ASCII-Texteditor (Notepad) verwendet werden.

Durch Klick in das Kästchen links (Häkchen an) wählen Sie die beschränkt programmierbare Listenform „Rechteckliste“ zur Einfügung in die Zeichnung aus. Um die Liste einzufügen klicken Sie auf und geben Sie einen Punkt für die Einfügung an. Voreinstellungen siehe Untermaske „Einstellungen“.

Durch Klick in das Kästchen links (Häkchen an) wählen Sie die beschränkt programmierbare Listenform „Poskreisliste“ zur Einfügung in die Zeichnung aus. Um die Liste einzufügen klicken Sie auf und geben Sie einen Punkt für die Einfügung an. Voreinstellungen siehe Untermaske „Einstellungen“.

Durch Klick in das Kästchen links (Häkchen an) wählen Sie eine beschränkt programmierbare Listenform zur Einfügung in die Zeichnung aus. Um die Liste einzufügen klicken Sie auf und geben Sie einen Punkt für die Einfügung an. Die Listeneinstellungen können Sie in der Voreinstellungsdatei „…\Artifex\Defaults\Stab_lis.v00“ vornehmen.

Durch Klick in das Kästchen links (Häkchen an) wählen Sie die fest programmierte Listenform nach Schweizer SIA-Norm 162 zur Einfügung in die Zeichnung aus. Um die Liste einzufügen klicken Sie auf und geben Sie einen Punkt für die Einfügung an.

Durch Klick in das Kästchen links (Häkchen an) wählen Sie die fest programmierte Listenform nach Vorgabe des Österreichischen Betonvereins zur Einfügung in die Zeichnung aus. Um die Liste einzufügen klicken Sie auf und geben Sie einen Punkt für die Einfügung an.

Für die Listentypen „Rechteckliste“ und „Poskreisliste“ können hier Einstellungen zur Darstellung gemacht werden.

  • CO = Hier kann eine Farbe für den Listenrand gewählt werden.
  • WT = Hier kann eine Strichstärke für den Listenrand eingegeben werden.
  • Nein = Ist das Feld aktiviert (Häkchen ein), wird kein Rand gezeichnet.

Dieses Feld ist nur sichbar, wenn die Textdatei „…\artifex\Defaults\SiaList.txt“ vorhanden ist. In dieser Datei können kundenspeziefische Einstellungen für die SIA-Liste vorgenommen werden.

Eine Vorlagedatei mit dem Namen „SiaList.tx_“ wird mitgeliefert. Hier kann die Dateiendung in TXT umbenannt und ein Eintrag für das gewünschte Makro vorgenommen werden. Hierzu sollte ein ASCII-Texteditor (Notepad) verwendet werden.

Über dieses Schaltfeld kann die Ausgabe eines mehrseitigen Plots der Liste gestartet werden. Dieser kann dann in eine PDF – Datei geschrieben oder auf den Arbeitsplatzdrucker ausgegeben werden.

Das Vorgehen ist unter „Mehrseitiger Plott“ beschrieben.

Maske Stahl-Biegeliste – Bereich „Einstellungen“

Die Maske bietet die Möglichkeit weiterer Voreinstellungen VOR der Stahllistenausgabe.

Stahl-Biegeliste-Einstellungen

Einstellung für Haken gemäß schweizer Norm. (SIA Liste)

Ist diese Option aktiv (Häkchen an) werden in der SIA-Liste alle Winkel welche nicht rechtwinklig sind, bei der Eisenvermassung angegeben.

Die Stablängen bei spitzen Winkeln (größer 90 Grad) werden als Außenmaß und nicht in die Spitze vermasst.

Die Haken, Schlaufen und Winkel werden wie bisher vermasst. Der Grund ist, dass die Haken etc. in der Liste meist vergrößert dargestellt werden, bzw. anders (symbolisch) gezeichnet sind als tatsächlich ausgebildet. In der Liste würde man sonst bei einem Bügel kaum noch einen Winkel erkennen.

Zudem werden alle vermaßten Eisen auch in der Liste als Doppellinien dargestellt, sonst kann nicht zwischen Aussen/Innen unterschieden warden. Ausserdem ist dann in der Stahlliste die Verkleinerung auf X=Y verkleinern eingestellt, sonst würde man bei einer verzerrten Einstellung die Winkel nicht wieder erkennen.

Diese Einstellung kann in der Voreinstellungsdatei (Stab_Bew.Vxx) als Vorgabe eingestellt warden.

Ist diese Option aktiv (Häkchen an) warden spitze Winkel an Biegeformen nur bis zum Scheitelpunkt des Biegeradius vermasst (tatsächliche Geometrie) und nicht bis zum Schnittpunkt der Schenkel. Zu Beachten ist, dass danach die Summe der Schenkel (Biegemaße sind Aussenmaße) nicht mehr der angegebenen Gesamtschnittlänge entspricht.

Diese Einstellung kann in der Voreinstellungsdatei (Stab_Bew.Vxx) als Vorgabe eingestellt warden.

            

„Spitze Winkel = Ein            Spitze Winkel = Aus

Bietet in einem Auswahlfeld verschiedene Optionen zur Errechnung der Biegelänge an, die in der Stahlliste verwendet wird. Ist eine der Optionen gewählt, wird die Stablänge exakt ermittelt.

Diese Länge ist in der Regel kürzer als die Summe der am Stahlauszug mit der Regel „Biegemaße sind Außenmasse“ angegebenen Parameter.

Für Stahllisten, die die Biegeform beinhalten, wählen Sie hier aus, wie die Biegeform dargestellt werden soll.

„Form NICHT maßstäblich zeigen“ zeichnet die Stabgrundform in fester, unmaßstäblicher Darstellung mit Angabe der Stabparameter in das vorgegebene Rechteck. Dies ist die Vorgabe, wenn Sie keine weiteren Einstellungen machen. Diese Darstellung hat den Vorteil, dass die Lage der Bemaßung programmiert werden kann, und so eine Nacharbeit (z.B. verschieben von übereinander liegenden Maßzahlen) nur bei manchen X2-Formen erforderlich ist.

„Maßstäblich X=Y verkleinern“ zeichnet die Stabgrundform in proportionaler, maßstäblicher Darstellung mit Angabe der Stabparameter in das vorgegebene Rechteck. Hierbei kann bei komplexen Biegeformen u.U. Nacharbeit (z.B. verschieben von übereinander liegenden Maßzahlen) erforderlich sein.

„Maßstäblich X und Y verkleinern“ zeichnet die Stabgrundform in richtungsweise propotionaler, maßstäblicher Darstellung mit Angabe der Stabparameter in das vorgegebene Rechteck. Jeweils alle in X-Richtung oder Y-Richtung laufenden Parameter sind untereinander proportional. Durch diese Darstellung wird das vorgegebene Rechteck optimal ausgefüllt. Hierbei kann bei komplexen Biegeformen u.U. Nacharbeit (z.B. verschieben von übereinander liegenden Maßzahlen) erforderlich sein.


Stellen Sie hier ein, wie die Biegeformen (D) B2 und B4 dargestellt werden sollen. 0 = Die Biegeform wird geschlossen dargestellt; 1 = Der obere Schenkel der Biegeform wird schräg gestellt (offener Bügel); 2 = Die Schräge wird vermasst.

Einstellungen für die Bügelformen B2 und B4.

                

0=Zu                1=Offen                2=Vermasst

Layer / Level für Stahllisten.

Dies ist eine Vorgabe, auf welchem Layer /Level Stahllisten gezeichnet werden sollen, die in den Pakn eingefügt werden.

Für die in die Zeichnung einzufügende Listenform „Rechteckliste“ können Sie hier in beschränktem Maße Einstellungen verändern. Die Vorgabe wird in den meisten Fällen genügen.

Für die in die Zeichnung einzufügende Listenform „Poskreisliste“ können Sie hier in beschränktem Maße Einstellungen verändern. Die Vorgabe wird in den meisten Fällen genügen.

Maske Stahl-Biegeliste – Bereich „Summe“

Diese Maske bietet eine Übersicht der im Plan vorhandenen Positionen.

Stahl-Biegeliste-Summen

Im linken Feld der Maske werden alle vorhandenen Positionen aufsummiert, im rechten Feld der Maske werden alle vorhandenen Stabdurchmesser aufsummiert. Über das Schaltfeld kann die rechte Liste (nach Durchmessern) in eine Textdatei gedruckt werden.

Maske Stahl-Biegeliste – Bereich „Stahlauszug“

Dies ist eine weitere Informationsmaske.

Stahl-Biegeliste-Auszug

In dieser Maske werden alle Positionen aufgeführt, für die noch keine Darstellung „kompletter Stahlauszug“ im Plan vorhanden ist. Als kompletter Stahlauszug gelten alle Darstellungen mit der Positionsnummerndarstellung 8 (Summierung aller gleichen Positionen im Plan).

Maske Stahl-Biegeliste-Pfade

Hier können Sie Pfadeinstellungen für die zu erstellende Stahlliste vornehmen

Stahl-Biegeliste-Pfade

Für Listen, die in eine Datei geschrieben werden, oder für die eine Schablonendatei (*.S00) erforderlich ist, können Sie hier eine von der Vorgabe abweichende Pfadeinstellung wählen.

Geben Sie hier Pfad und Dateiname der Schablonendatei an oder klicken Sie auf „Ausgabeschablone“ um einen Dateibrowser zu öffnen.

Geben Sie hier Pfad und Dateiname der Datei an, in welche die Stahlliste geschrieben wird oder klicken Sie auf „Ausgabeschablone“ um einen Dateibrowser zu öffnen.

Maske Stahl-Biegeliste – Bereich „Dynamische Liste“

Diese Funktion erstellt an der von Ihnen angegebenen Stelle in der Zeichnung eine Stahlliste, welche während der Zeichnungsbearbeitung dynamisch weitergeführt wird. Die einzelnen Positionen werden im Format der „Poskreisliste“ gezeichnet. Für die maßstäbliche oder nicht maßstäbliche Darstellung der Biegeform werden die Einstellungen aus dem Untermenü „Einstellungen“ verwendet. Da aus technischen Gründen die Maße nicht verschoben werden können, empfehlen wir die Darstellung „Form NICHT maßstäblich zeigen“ zu wählen. Hier können die Maße in schablonenartigen Darstellungen am übersichtlichsten platziert werden. Die Stabdarstellung wird in einer virtuellen Box gezeichnet, deren Größe Sie über die Einstellungen „Eingabe gilt für Poskreisliste“ im der Untermaske „Einstellungen“ verändern können. Die zuletzt gewählte Größe wird jeweils gespeichert.

Maske Stahl-Biegeliste-Dynamische Liste

Im Weiteren sind die Funktionen der Schaltfelder erläutert.

Nach Anwahl des Schaltfeldes wird der linke obere Eckpunkt für die dynamische Liste abgefragt. Geben Sie den Punkt ein. Diese Funktion wird auch verwendet, um die Liste zu verschieben, bzw. an neuer Stelle aufzubauen. Nach Änderung des Punktes ist gegebenenfalls die Funktion „Neu aufbauen“ aus der Maske erforderlich.

Nach Anwahl des Schaltfeldes wird die dynamische Liste aus der Zeichnung entfernt.

Geben Sie in das Eingabefeld die Anzahl der untereinander zu zeichnenden Auszüge ein. Ist die Anzahl erreicht, wird eine neue Spalte erzeugt. Sie können diese Anzahl jederzeit ändern, worauf die Liste neu gezeichnet wird. Nach Änderung der Anzahl ist gegebenenfalls die Funktion „Neu aufbauen“ aus der Maske erforderlich. Die Option ist ausgeblendet, wenn eine der unten beschriebenen Optionen eingeschaltet ist.

Aktivieren Sie diese Option (Häkchen ein), wenn die Positionen in gebogene und nicht gebogene Eisen sortiert werden sollen. Hier kann keine Angabe über eine Anzahl untereinander zu zeichnender Positionen erfolgen. Ebenso schließen sich die Optionen „Trennen…“ und „Form maßstäblich…“ gegenseitig aus. Nach der Aktivierung bzw. Deaktivierung dieser Option ist gegebenenfalls die Funktion „Neu aufbauen“ aus der Maske erforderlich.

Aktivieren Sie diese Option (Häkchen ein), wenn die Positionen in maßstäblicher Darstellung gezeichnet werden sollen. Hier kann keine Angabe über eine Anzahl untereinander zu zeichnender Positionen erfolgen. Ebenso schließen sich die Optionen „Trennen…“ und „Form maßstäblich…“ gegenseitig aus. Nach der Aktivierung bzw. Deaktivierung dieser Option ist gegebenenfalls die Funktion „Neu aufbauen“ aus der Maske erforderlich.

Nach Anwahl des Schaltfeldes wird die dynamische Liste gelöscht und an gleicher Position neu gezeichnet, um eventuelle fehlerhafte Darstellungen Richtigzustellen.

Maske Stahl-Biegeliste – Bereich „SIA“

In dieser Untermaske finden Sie Möglichkeiten, die Darstellung der SIA-Liste zu beeinflussen.

Maske Stahl-Biegeliste-SIA

Aktivieren Sie diese Option (Häkchen ein), wenn Sonderformen in einer getrennten Liste ausgegeben werden sollen. Die Optionen sind kombinierbar.

Aktivieren Sie diese Option (Häkchen ein), wenn für fehlende Positionsnummern eine Leerzeile eingefügt werden soll.. Die Optionen sind kombinierbar.

Aktivieren Sie diese Option (Häkchen ein), wenn die Maßangaben der Parameter keine Kommastellen enthalten sollen. Die Optionen sind kombinierbar.

Aktivieren Sie diese Option (Häkchen ein), wenn die Darstellungen der Biegeformen so verkleinert werden sollen, dass sie immer der Höhe einer Textzeile entsprechen. Die Optionen sind kombinierbar.

« 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 - Alles anzeigen »