Zum Inhalt springen
Kategorien
< Alle Themen
Drucken

Installation-Übersicht.

« 1 2 3 4 5 6 7 - Alles anzeigen »

Benutzer konfigurierte Installation

Mit einem Klick in das Schaltfeld „Expertenmodus, alle Einstellungen“ werden alle Einstellmöglichkeiten angezeigt.

Installer – Erklärung der Schaltfelder

Option ist aktiviert (Häkchen an).

Option ist deaktiviert (Häkchen aus).

Klicken Sie mit der liiert (Häkchen ausnken Maustaste auf ein Fragezeichen um weitergehende Informationen zu erhalten.

Klicken Sie mit der linken Maustaste um in einem Browser ein Verzeichnis auszuwählen.

Dateipfade in Zeilen mit dieser grünen Markierung dürfen NICHT schreibgeschützt sein.

Installer – Einstellungen Kopfbereich

Versionsinformation

Schaltet den Expertenmodus ein / aus.

Schaltet zurück zur Installationshilfe.

Ein Klick auf diese Leiste bietet drei Optionen zur Auswahl an.

  • „Installationspfade einer vorhandenen Installation“. Standard, wenn artifex schon installiert war (Update).Bei Auswahl dieser Option zeigt der artifex Installer die Installationspfade an, welche bei der vorhergehenden Installation eingestellt wurden.
  • „Vorschlag für eine artifex-Installation“. Bei Auswahl dieser Option werden Installationspfade nach Windows Vorgaben vorgeschlagen. Bitte beachten Sie bei Auswahl dieser Option, dass Windows Installationspfade vorschlägt, die in den normalen Browsereinstellungen standardmäßig verdeckt sein könnten.

Einstellung der generellen Eingabeeinheit (m, cm, mm).

Einstellungen der Arbeitsnorm (Deutschland, Österreich, Schweiz).


Einstellung der Sprache für diesen Dialog.

Installer – artifex – Pfade

Hier werden die Pfade für die artifex – Programmteile konfiguriert. Ist die Checkbox links ein (Häkchen an), werden die Daten installiert.
Über das graue Feld mit dem Pfeil kann ein Browser zur Pfadauswahl geöffnet werden.
Die Pfadeinstellungen mit dem grünen Feld müssen auf Dateipfade verweisen, die NICHT schreibgeschützt sind.
Die Überschriften zeigen an, welche Pfadeinstellungen auf lokale Pfade verweisen müssen und welche auf Serverlaufwerke verweisen können.
Bei Serverlaufwerken empfiehlt es sich, anstelle der Laufwerksbuchstaben den UNC-Pfad einzugeben.
Im Bereich „Firma“ können Firmendaten eingegeben werden, die bei der Ausgabe von Listen automatisch in die entsprechenden Listenbereiche eingetragen werden.

Ein Scrollbalken am rechten Rand führt zu weiteren Einstellungen.

« 1 2 3 4 5 6 7 - Alles anzeigen »

Previous Section | Next Section

Weiter AutoCAD BricsCAD ZwCAD
Inhaltsverzeichnis