Zum Inhalt springen
Kategorien
< Alle Themen
Drucken

Installation-Übersicht.

« 1 2 3 4 5 6 7 - Alles anzeigen »

Voraussetzungen

Betriebssystem:

Windows ® – Versionen:   WIN 10 – Bitversion je nach Erfordernis des Basis-CAD-Systems.

Ein kompatibles CAD-Basisprogramm. Die Liste finden Sie hier.

Die Unterstützung für neuere Versionen werden zeitnah zur Verfügung gestellt.

Für die Installation der artifex-Programme benötigen Sie lokale Administrator – Rechte !

Wichtige Information zu Updates: | Update mit Pfadänderungen | Version R8.x und früher updaten | Version R9.x und später updaten |

Neue Installationen

Für neue Installationen sehen Sie sich bitte die Installationsanweisungen im Kapitel „Welche Installation ist für mich richtig„, sowie „Der artifex-Installer..“ an.

Probeinstallation / Demoinstallationhttps://help.artifex-cad.com/artifex-installation

Wellcom-Software GmbH stellt immer das komplette Programmpaket zur Verfügung.
Die Nutzung wird über eine Lizensierung gesteuert.

Für Probeinstallationen / Demoinstallationen kann eine zeitlich befristete, kostenlose Testfreigabe angefordert werden. Siehe „Services – Lizenz„.

Update bei bestehender Version R8.x und früher

Für neue Installationen ab Version 9.x ist es zwingend erforderlich, die bestehende artifex-Version zu deinstallieren.
Verwenden Sie dazu die Deinstallationsroutine aus der Windows Systemsteuerung.
Verzeichnisse mit Dateien, die vom Benutzer angepasst werden können, bleiben bei der Deinstallation erhalten.
Es sind dies Teile der Unterverzeichnisse Data und Defaults.

Eine Sicherung der benutzereigenen Daten ist in jedem Fall empfehlenswert.
Siehe „Sichern von Bestandsdaten„.

Wenn eine Serverinstallation (nur in Versionen bis R8.x) vorliegt, muss diese ebenfalls deinstalliert werden.

Update bei bestehender Version R9.x und später

Bestehende Installationen können prinzipiell durch die neuen Installationen überschrieben werden.
Voraussetzung ist, daß Installationspfade  Servername etc. unverändert bleiben.

Eine Sicherung der benutzereigenen Daten ist in jedem Fall empfehlenswert.
Siehe „Sichern von Bestandsdaten„.

Update mit geänderten Einstellungen der Installationspfade

Wenn für ein Update Änderungen der Pfadeinstellungen, Servernamen etc. vorgenommen werden sollen,
muss die bestehende Installation in jedem Fall vorher deinstalliert werden.
Der Grund dafür sind Eigenschaften des Windows Installers.
Verzeichnisse mit Dateien, die vom Benutzer angepasst werden können, bleiben bei der Deinstallation erhalten.
Es sind dies Teile der Unterverzeichnisse Data und Defaults.

Eine Sicherung der benutzereigenen Daten ist in jedem Fall empfehlenswert.
Siehe „Sichern von Bestandsdaten„.

Sichern von Bestandsdaten

Empfohlenes Vorgehen zur Sicherung von Bestandsdaten

Sichern Sie folgende Verzeichnisse: C:\Artifex\Default; C:\Artifex\Data (bzw. die entsprechenden von Ihnen bei der Altinstallation gewählten artifex-Verzeichnisse).

Bei Verwendung des Projektserver sichern Sie folgende Dateien aus dem Projektverzeichnis: Alle Datenbank – Dateien (Access = *.mdb). aus dem Hauptordner des Projektverzeichnisses. Das Projektverzeichnis ist in der artifex.ini (neu: wco_global.ini) als orderdir verzeichnet.

AutoCAD: Sichern Sie das Verzeichnis <Ihr AutoCAD-Verzeichnis>\artifex, sofern Sie dort Dateien aus dem Standard – Lieferumfang verändert haben.

MicroStation: Sichern Sie das Verzeichnis <Ihre MicroStation>\ Workspace\Standards\, sofern Sie dort Dateien aus dem Standard – Lieferumfang verändert haben.

Netzwerkinstallation: Sichern Sie das artifex-Verzeichnis auf dem Serverlaufwerk und entfernen Sie es manuell. Hier reicht eigentlich einfaches Umbenennen des Hauptverzeichnisses aus.

Empfohlenes Vorgehen zum Upgrade einer artifex-Installation bis zur Version 8.x

Deinstallieren Sie die bestehenden artifex-Module über „Systemsteuerung> Software“ auf allen Client-PC’s, sowie (bei einer Netzwerkinstallation auch auf dem Server).

Sollte sich hier ein Modul „Basisinstallation“ (R 4.x) finden, wählen Sie dieses ZULETZT an.

Bei einer Netzwerkinstallation konnte die Systemvariable „WCO_INI“ auf den Clients gesetzt werden.

Diese Variable wird weiterhin verwendet und kann vom artifex-Installer ggfls. neu konfiguriert werden.

Aus den oben genannten Sicherungen können später selbsterstellte/veränderte Dateien wieder zurückgesichert werden.

Alle Programmteile der alten Installation (ARX, MA, DLL, EXE) sind nach der Neuinstallation nicht mehr verwendbar.

Datenbanken; WPS-Makros; sowie die Datenbanken der artifex-Module (ST2…) behalten ihre Gültigkeit und sind weiterhin aufwärts kompatibel.

Eine parallele Installation verschiedener artifex Versionen ist aus technischen Gründen nicht möglich.

« 1 2 3 4 5 6 7 - Alles anzeigen »

Next Section
Weiter AutoCAD BricsCAD ZwCAD
Inhaltsverzeichnis